iPhone Photography For Rookies: Das neue, alte eBook ist jetzt weltweit erhältlich


eBook iPhone Photography For RookiesEs gibt ein neues eBook von mir. Und auch nicht. Denn das neue eBook ist die Neufassung eines „alten“ eBooks. Um die Verwirrung zu klären: Bei iPhone Photography For Rookies handelt es sich um die englische Fassung meines ersten eBooks iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER.

Wie das Original ist auch iPhone Photography For Rookies – das übrigens aufgrund eines Fehlers stellenweise noch iPhone Photography For Beginners heißt – ein kompakter und nützlicher Ratgeber für alle, die mit ihrem Apple-Smartphone tolle Fotos schießen wollen. Nur eben in Englisch.

iPhone Photography For Rookies ist jetzt weltweit bei vielen namhaften Onlineshops und eBook-Händlern verfügbar, zum Beispiel bei Amazon, iTunes/iBooks, Hugendubel, Weltbild oder Pageplace. Weitere Shops werden bald folgen.

>> iPhone Photography For Rookies kaufen

Tipps für scharfe iPhone-Fotos


Mit iPhone und andere Smartphones können auch Laien und Hobby-Fotografen gute Fotos schießen. Denn viele Automatismen nehmen einem fast alles ab. Trotzdem ist es möglich, auch selbst ein paar Optimierungen vorzunehmen.

Wie schon im Artikel „Einsteiger-Tipps für die Smartphone-Fotografie“ und im eBook iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER beschrieben, können beim iPhone die Belichtung und die Schärfe manuell eingestellt werden. Das geht folgendermaßen:

Die Schärfe kann beim iPhone auch manuell gesetzt werden.

Normalerweise setzt das iPhone den Schärfepunkt genau in der Mitte. Tippt man aber auf eine andere Stelle auf dem iPhone-Display, wird hier die Schärfe eingestellt. Und auch die Belichtung.

Das Problem bei der automatischen und manuellen Schärfesetzung ist: Das iPhone kann nicht punktartig messen, sondern braucht einen recht großen Bereich. Den Fokus auf einen Marienkäfer oder eine kleine Blütenknospe zu setzen wird so meist zum Ding der Unmöglichkeit. Außer man wendet folgenden Trick an:

Sollen die feinen Knospen des Astes scharf und der Hintergrund unscharf erscheinen, muss man einen Trick anwenden.

Sollen die feinen Knospen des Astes scharf und der Hintergrund unscharf erscheinen, muss man einen Trick anwenden. Denn der Fokus-Bereich ist für das iPhone zu klein. Besonders, wenn sich der Ast auch noch leicht bewegt.

Kleiner Tipp, große Wirkung: Die Hand auf die Höhe des zu fotografierenden Objektes halten und darauf fokussieren.

Kleiner Tipp, große Wirkung: Die Hand auf die Höhe des zu fotografierenden Objektes halten und darauf fokussieren.

Hand wegnehmen und sofort auslösen - schon hat man ein tolles Foto mit Schärfentiefe/Tiefenschärfe.

Hand wegnehmen und sofort auslösen – schon hat man ein tolles Foto mit Schärfentiefe/Tiefenschärfe.

Mehr Tipps und Tricks zur iPhoneography gibt es im Ratgeber iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER. Das eBook ist weltweit bei Amazon, Apple iBooks, Kobo Books, Barnes&Noble und weiteren Onlineshops in verschiedenen Formaten erhältlich!

>> Mehr zu iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER

Die besten Foto-Apps fürs iPad: Padgram


padgramNachdem sich hier bei AUGENKLICK die Serie „Die besten Foto-Apps fürs iPhone“ etabliert hat, ist es an der Zeit, eine weitere Tooltipps-Serie zu starten: „Die besten Foto-Apps fürs iPad“

Den Anfang macht Padgram. Eine iOS-App, mit der man Instagram endlich perfekt auf dem iPad nutzen kann. Was Padgram alles kann und was nicht, das gibt es allerdings nicht hier zu lesen, sondern in unserem Partner-Blog INSTAFOTOGRAFIE. Viel Spaß!

>> Padgram-Test bei INSTAFOTOGRAFIE lesen

Mehr zum Thema:

>> Meine Instagram-Fotos

>> Weitere Tipps, Tricks & Tools für Fotografen

>> eBook iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER

Ein weiteres eBook rollt an: INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER


Kaum war mein erstes eBook namens iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER erschienen, schon ging es an das nächste Projekt. Ein weiteres eBook. Denn in iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER gibt es zwar ein Kapitel über Foto-Apps, doch das ist recht kurz. Und bei einer App tat es mir besonders leid, nur ein paar Zeilen darüber zu verlieren: Instagram.

Seit über einem Jahr bin ich leidenschaftlicher Instagram-User, wie man ja hier bei AUGENKLICK an meinen unzähligen Instagram-Fotos sehen kann. Und nicht nur ich bin der Mischung aus Retro-Filter- und Foto-Community-App verfallen: Mittlerweile gibt es weltweit über 100 Millionen Instagram-Fans!

Instagram im Detail erklärt

Cover INSTAGRAM FÜR EINSTER

Das neue eBook INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER

Das waren mehr als genügend Argumente, dieser fantastischen App einen guten, ausführlichen Ratgeber zu spendieren. Denn laut meiner Recherchen gibt es zwar schon ein paar eBooks über Instagram, diese sind aber entweder sehr oberflächlich und/oder in Englisch geschrieben. Das musste sich ändern! Also schrieb ich innerhalb weniger Wochen das eBook INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER, in dem ich die App Schritt für Schritt erkläre – vom Herunterladen, Installieren und Einrichten bis hin zur Benutzung. Das Ergebnis sind fast 60 DIN A4-Seiten mit über 50 Abbildungen.

INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER ist bislang nur bei Smashwords.com verfügbar, dort aber in acht verschiedenen und gängigen eBook-Reader-Formaten (Epub, Kindle mobi, RTF etc.). Weitere Onlineshops wie Amazon, Kobo oder Apple iBooks folgen bald.

Mehr über Instagram bei INSTAFOTOGRAFIE

Mehr Informationen zu INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER gibt es auf der offiziellen Webseite http://instafotografie.wordpress.com. Wie es der Name der Webseite sagt, geht es bei INSTAFOTOGRAFIE nicht nur um das eBook, sondern um das Fotografieren mit Instagram im Allgemeinen. Das heißt, hier gibt es nun regelmäßig News, Tipps & Tricks und mehr zu der beliebten Foto-App – und natürlich auch die neuesten Informationen über mein eBook INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER!

>> INSTAGRAM FÜR EINSTEIGER bei Smashwords.com kaufen

>> INSTAFOTOGRAFIE: News, Tipps & Tricks für die Kult-App Instagram

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #14: Vintique


Vintique App

Spätestens seit dem immensen Erfolg von Instagram sind Foto-Apps mit Retro- und/oder Vintage-Effekten total angesagt. Im AppStore findet man hierzu unzählige Apps, wovon die meisten das Gleiche können: frisch geschossene Fotos gewollt so aussehen lassen, als wären Sie aus den 60er- oder 70er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Oder gar aus den Anfängen der Fotografie.

Vintique ist genau solch eine App, die diese Effekte beherrscht. Das Besondere daran: Man hat eine große Auswahl an Filtern, deren Intensität sich per Schiebregler einstellen lässt. Außerdem können verschiedene Rahmen und Vignettierungen extra hinzu gefügt werden. Ein deutlicher Pluspunkt gegenüber Instagram, wo ja die Rahmen mit den Effekten verknüpft sind!

Was Vintique aber nicht beherrscht, ist die Möglichkeit, Unschärfen hinzuzufügen. Es bietet auch keine eigene Foto-Community. Dafür spielt es eine andere Stärke aus: Die nachbearbeiteten Fotos können direkt in andere Apps exportiert werden. So wird beispielsweise mit einem Klick aus Vintique heraus die Instagram-App geöffnet und das Bild im Editieren-Modus angezeigt.

Fazit:
Viele Filter, Flexibilität und eine gelungene Export-Funktion: Vintique ist für sich alleine schon klasse, aber im Zusammenspiel mit anderen Foto-Apps wird sie zum ergänzenen Tool, das man nicht mehr missen möchte.

>> Meine Instagram-Fotos

>> Weitere Tipps, Tricks & Tools für Fotografen

>> eBook iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER

Ankündigung des kommenden eBooks iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER


Zuerst war es nur eine Idee, dann ein interessantes Projekt. Und nun ist es fast fertig – nach nur knapp zwei Wochen vom ersten Geistesblitz an. Die Rede ist hier von meinem kommenden eBook iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER – TIPPS, TRICKS UND HILFEN FÜR ALLE iPHONE-MODELLE.

Wie es der Name schon besagt, werde ich in diesem eBook Einstiegs-Tipps und -Tricks zur iPhone-Fotografie geben. Es wird also kein Buch für Profi-Fotografen, sondern für Menschen wie du und ich, die gerne schnell schöne Bilder mit dem Apple-Smartphone schießen wollen.

iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER befindet sich gerade in der so genannten Beta-Version (ein Begriff aus der Software-Programmierung). Das heißt: Alle Inhalte (=Texte und Bilder) sind fertig, nun geht es ans Korrigieren, Layouten und an den Feinschliff.

So wie es aktuell aussieht, wird das eBook aber schon in den nächsten 1-2 Wochen erscheinen. Mehr Informationen dazu gibt es auf der offiziellen Webseite www.iphonefotografiefuereinsteiger.de.

Apropos: Es würde mich sehr freuen, wenn du an der dortigen Umfrage teilnehmen würdest.Überhaupt ist Feedback jeder Art sehr willkommen!

Hier schon mal das Cover von iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER:

Cover des eBooks iPhone Fotografie für Einsteiger

***** UPDATE: Das eBook iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER ist mittlerweile erschienen und kann in verschiedenen Online-Shops heruntergeladen werden:

>> iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER bei TinyPay.Me kaufen

>> iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER bei epubli kaufen

>> iPHONE FOTOGRAFIE FÜR EINSTEIGER bei XinXii kaufen

 

Einsteiger-Tipps für die Smartphone-Fotografie


Hersteller von Fotokameras haben ein Problem: Jedes Handy hat heutzutage eine eingebaute Kamera. Diese sind mittlerweile so gut, dass sie Kompaktkameras deutlich Konkurrenz machen. Zurecht! Denn für Schnappschüsse und beeindruckende, semiprofessionelle Fotos eignen sich iPhone & Co. perfekt.

Doch wie so oft machen winzige Einstellungen bei der Aufnahme den Unterschied zwischen einem ganz netten, guten oder gar sehr gutem Bild aus. Mit folgenden Tipps zur iPhone-Fotografie, die natürlich auch bei anderen Smartphones gelten, gelingen gewollt erstklassige Fotos.

Weiterlesen

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #13: Transfer


Transfer App

Diesmal möchte ich eine App vorstellen, mit der man zwar keine Fotos nachbearbeiten kann, die aber trotzdem für alle iPhone-Fotografen unerlässlich ist: Transfer.

Weiterlesen

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #12: PhotoShake


PhotoShake ist eine Foto-App, die ich selten benutze – trotzdem möchte ich sie euch empfehlen.

Denn das Besondere daran sind nicht unbedingt die Effekte und Möglichkeiten, sondern am besten gefällt mir die Bedienung. Denn wie es schon der Name des Programms besagt, schüttelt man hier sein iPhone, um das gewünschte Ergebnis zu kriegen. Das mag für Außenstehende seltsam aussehen, bereitet aber dem PhotoShake-User viel Spass!

Und was bietet die App abseits der witzigen Usability? Sie erstellt Foto-Collagen in verschiedenen Formen und Anordnungen, und ergänzt diese durch viele verspielte Zusätze wie ausgefranste Rahmen oder Sticker.

Fazit:
Geschüttelt, nicht gerührt: PhotoShake macht Spass und bietet gute Ergebnisse. Wer eine App für Collagen sucht, kann hier ohne Zögern zugreifen

>> Tipps, Tricks & Tools: Meine Foto-Apps-Empfehlungen 

Die besten Funktionen von Foto-Apps, #2: Schwarz-Weiss mit Luminance


Fotos in Schwarz-Weiss, das hat was. Deswegen gehört die Umwandlung in den Monochrom-Zustand zu den beliebtesten und am meisten verwendeten Effekten überhaupt. Verständlich, dass jede Foto-App diese Funktion beinhaltet.

Doch Schwarz-Weiss ist nicht gleich Schwarz-Weiss! Die einen mögen möglichst viele Grautöne, die anderen stehen auf harte Kontraste. Oder einen Sepia-Look, der allgemein auch gerne als Schwarz-Weiss-Effekt gesehen wird.

Weiterlesen

Tool-Tipp: InstaCover


Seitdem bei Facebook auf die Chronik/Timeline-Darstellung umgestellt wurde, benötigen nun alle User ein Titelbild. Wer hierfür seine Instagram-Schnappschüsse verwenden, aber kein ausufernde Photoshop-Session hinlegen will, dem möchte ich die kostenlose Facebook-App InstaCover empfehlen.

Mit InstaCover werden mit wenigen Klicks fremde oder die eigenen Instagram-Fotos zu einem Titelbild zusammengestellt. Die Kreationen lassen sich dann noch mit verschiedenen Einstellungen wie Rahmenstärke und -Farbe oder stark abgerundete Ecken verändern.

Fazit:
Ein persönliches Facebook-Titelbild mit Schnappschüssen aus seinem Leben erstellen – schneller und einfacher als mit InstaCover kann es kaum gehen!

Mehr zum Thema:
>> Instagram-Schnappschüsse
>> AUGENKLICK@Instagram
>> AUGENKLICK@Facebook
>> Kostenlose Titelbilder für die Facebook Chronik

Die besten Funktionen von Foto-Apps, #1: Nachbelichtung mit Camera+


In meiner Serie „Die besten Foto-Apps fürs iPhone“ aus der Kategorie „Tipps, Tricks & Tools“ habe ich euch ja schon viele meiner persönlichen App-Highlights vorgestellt. Mit meiner neuen Reihe „Die besten Funktionen von Foto-Apps“ möchte ich nun auf die herausragendsten Funktionen der Bildbearbeitungs-Tools für iOS eingehen. Denn die meisten Apps werden zwar immer umfangreicher, aber am Ende gibt es dann doch nur ein-zwei Features, die sie besonders gut können.

Beginnen möchte ich mit Camera+, das lange Zeit meine Lieblings-Foto-App war (warum, kann man hier nachlesen). Mittlerweile nutze ich Camera+ eigentlich nur noch, um die Belichtung von Bildern nachträglich anzupassen („Scenes“-Funktion genannt).

Weiterlesen

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #11: ScratchCam


Wer auf vergilbte, beschädigte oder „abgefuckte“ Fotos steht, dem sei die iPhone-App ScratchCam empfohlen. Neben den Dutzenden Presets, die sich alle in ihrer Intensität noch einstellen lassen, kann man sich seine Wunsch-Effekte auch selbst zusammenstellen. Einfach die gewünschten Texturen, also Oberflächen wie verknittertes Papier oder gebürsteter Stahl, sowie Rahmen (angefressene Ecken, Filmschnipsel etc.) und Farbton auswählen, schon ist der gewünschte Effekt fertig.

Die Ergebnisse lassen sich im Album speichern, via Facebook, Twitter oder Mail der Welt mitteilen, oder in eine andere Foto-App laden.

Fazit:
Es muss nicht immer Hochglanz und Perfektionismus sein, auch das Gegenteil hat seinen Reiz!  ScratchCam ist für derartige Effekte eine der umfangreichsten und besten Foto-Apps fürs iPhone.

>> Tipps, Tricks & Tools: Meine Foto-Apps-Empfehlungen

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #10: Snapseed


Bildbearbeitung auf dem iPhone ist ein schwieriges Thema, denn das beliebte Smartphone hat weder Tastatur, noch Maus, noch ein großes Display zu bieten. Wie die Portierung eines „großen“ Programms auf iOS schiefgehen kann, zeigt  Photoshop Express.

Dass man aber umfangreiche Bildbearbeitung doch auch als App umsetzen kann, beweist Snapseed. Alle wichtigen Funktionen, die man von den geläufigen PC- & Mac-Programmen kennt, wurden hier intuitiv integriert.

Zuschneiden, Schärfe, Kontrast, Sättigung, Weißabgleich, Körnung, Farbverschiebungen, Vintage-Filter, Rahmen, Tilt-Shift-Funktion oder Grunge-Effekte – alles lässt sich hier geschwind mit Hoch-Runter- (Auswahl der Effekte/Filter) und Rechts-Links-Gesten (Intensität des ausgewählten Effektes/Filters) einstellen.

Fazit:
Vielseitig und einfach zu bedienen wie ein Schweizer Messer: Snapseed ist die besserer Photoshop-App fürs iPhone!

>> Tipps, Tricks & Tools: Meine Foto-Apps-Empfehlungen

Die besten Foto-Apps fürs iPhone, #9: LensLight


Eigentlich soll man nicht direkt gegen die Sonne fotografieren, denn das könnte die Sensoren der Kamera beschädigen (und viel wichtiger: auch die Augen)! Aber man macht es trotzdem, da die Blendeffekte meist sehr interessant aussehen. Muss man aber nicht: Denn die Foto-App LensLight bietet eine große Auswahl an Blendeffekten, die die Realität ausstechen.

Weiterlesen