Tödliche Wüste


Das Death Valley hat verschiedene Facetten: Von einer Salzwüste wie dem „Devil’s Golf Course“ bis hin zu einer „richtigen“ Wüste mit großen Dünen. Letzteres ist hier zu sehen – und das auch noch in XXL.

>> Weitere Panorama-Breitbild-Fotos

Wo: Death Valley, USA
Wann: Mai 2011
Kamera: Fuji FinePix HS10

Advertisements

3 Kommentare zu “Tödliche Wüste

  1. Warum zieht es jedes Jahr immer und immer wieder Menschenmassen in diese Wüste? Ganz einfach: Death Valley ist nicht einfach nur Wüste: es ist viele Wüsten. es ist ein Stück ägyptische Sandwüste. Ein Stück israelische Felswüste. Ein Stück Badlands der Prärie, ein Stück Salzsee. Und ein Stück Berge von einer Höhe, die sich zwischen den unseren nicht zu schämen brauchen. An klaren Tagen (und die gibt es hier so etwa 365mal im Jahr, heuer sogar 366mal) sieht man von den Gipfeln hunderte Kilometer weit, von den schneebedeckten Dreitausendern des Sequoia Nationalparks bis tief in die Nevada-Wüste hinein.

  2. Da hast du Recht. Ich war auch sehr erstaunt, wie groß und vielfältig das Death Valley ist. Es ist eben nicht nur ein Tal, sondern ein riesiges Gebiet. Echt sehenswert!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s